Mitgliederversammlung 2015

Ehrenmitgliedschaft als Dankeschön

 

Von Dorothee Zimmer - Zeitungsgruppe Münstersche Zeitung/Westfälische Nachrichten

 

 

 

Auf der Mitgliederversammlung des Heimatvereins Metelen am 25.01.2015 sind Heinz Rengbers (3.v.r.) und Agatha Bockholt (2.v.r.) zu Ehrenmitgliedern ernannt worden. Dazu gratulierte auch der aktuelle Vorstand bestehend aus Helmut Rengers, Inge Brans, Heijo Plagemann, Monika Jöhne, Hermann Schaten, Josef Fleige, Agnes Opitz, Werner Pöpping und Vorsitzender Bernhard Iking (v.l.). Foto: Dorothee Zimmer Metelen

 

 

Auf der Mitgliederversammlung des Heimatvereins ist der Vorstand im Amt bestätigt worden. Zudem entschied die

Versammlung, zwei verdiente Akteure zu Ehrenmitgliedern zu ernennen. Und gleichsam als Überraschungsgast stattete das Stadtprinzenpaar einen Besuch ab.

 

Um den runden Geburtstag, den der Heimatverein im vergangenen Jahr beging, war kein Aufhebens gemacht worden. Schriftführer Heijo Plagemann war er aber am Sonntag ein kleiner Hinweis wert. „85 Jahre Heimatverein Metelen, das ist schon eine stolze Zahl“, sagte er auf der Mitgliederversammlung, zu der Vorsitzender Bernhard Iking neben Ehrenmitgliedern auch Bürgermeister Gregor Krabbe und Pastor Thomas Stapper sowie Ochtruper Heimatfreunde im Bürgerhaus begrüßte.

 

Ein gemeinsames Kaffeetrinken ging dem offiziellen Teil voran. Frauen der Trachtengruppe sorgten aufmerksam für das Nachfüllen sich leerender Tassen, und das Akkordeontrio steuerte die schwungvoll musikalische Note bei. Ihnen sowie weiteren 14 Gruppen, die sich unter dem Dach des Vereins engagieren, galt Ikings besonderer Dank. „Es gibt so viele Aufgaben, die von Heimatfreunden übernommen werden. Dafür spreche ich ein großes Lob aus.“ Für ihren Einsatz über das normale Maß hinaus votierte die Versammlung auf Vorschlag des Vorstandes einstimmig dafür, Agatha Bockholt und Heinz Rengbers zu Ehrenmitgliedern zu ernennen. Iking stellte deren besondere Verdienste heraus. Agatha Bockholt gehörte unter anderem zwölf Jahre dem Vorstand an, beteiligte sich stets rege beim Reibeplätzchenbacken und sei „immer zur Stelle gewesen, wenn es etwas zu tun gab“. Ebenso verhielte es sich bei Heinz Rengbers. Er kümmere sich vor allem um die Pflege des Ackerbürgerhauses und sei ein Aktiver mit einem klaren Bekenntnis zum Ehrenamt.

Eine weitere Ehrung wurde Agnes Opitz zuteil. Die Mitarbeit im Vorstand der stellvertretenden Vorsitzenden jährte sich in diesem Jahr zum 30. Mal. Iking nannte sie „ein Urgestein des Heimatvereins“ und sagte: „Sie bewegt unheimlich viel.“

 

Ohne Gegenstimmen sprachen sich die Mitglieder für eine weitere Amtsperiode der turnusgemäß zur Wahl stehenden Vorstandsmitglieder aus. Sie bestätigten Bernhard Iking nach nunmehr drei Jahren in seinem Vorsitz, außerdem Helmut Rengers als Kassierer und Josef Fleige als Beisitzer. Kassenprüfer Willi Hasken hob Rengers gute Kassenführung hervor, die Entlastung von Vorstand und Kassierer erfolgte einstimmig. Iking erklärte zur Bereitschaft, den Vorsitz weiter übernehmen zu wollen: „Im Ehrenamt scheint nicht jeden Tag die Sonne, aber meine Frau und ein toller Vorstand unterstützen mich.“

 

Nicht mehr in der Vorstandsriege vertreten sind Hans Köning und Brigitte Möllers. Zu ihrem Einsatz – Köning als langjähriger Kassierer, Beisitzer und Pressewart, Möllers als Beisitzerin, Verantwortliche der Gruppe Nadel und Faden sowie bereitwillig Aushelfende – betonte Iking aufgrund der Abwesenheit beider: „Aus der Ferne sag ich Dankeschön.“ Die Leitung der Handarbeitsgruppe übernehmen Cilly Fleige und Mimi Wittrock-Kurberg.

 

Eine Stippvisite bei den Heimatfreunden machte das Stadtprinzenpaar Klaus und Miriam Blome. Die Tanzgarde in ihrem Gefolge trug mit einer Darbietung zum unterhaltsamen Teil bei.