Bis in die 90er Jahr hinein waren nur die Partnerinnen der Vorstandsmitglieder und die Vorstandsdamen gelegentlich in einer Tracht zu bestaunen. Dies änderte sich schlagartig als durch einen Aufruf  des Vorsitzenden Heinz Tewes das Interesse für die Gründung einer Trachtengruppe im Verein geweckt wurde. 

Mittlerweile hat sich der Kreis auf annähernd zwanzig Personen vergrößert. So ist die Gruppe zum "Aushängeschild" des Vereins geworden.

 

 

 

Die notwendigen Kleider, Hauben und Schultertücher werden von Anneliese Bockholt, Inge Retzlaff und Trude Meyer für die Gruppe sehr präzise und mit viel Ausdauer gefertigt. Öffentliche Auftritte sind zu besonderen Anlässen selbstverständlich, deshalb entstehen aber keine ständig wiederkehrenden Verpflichtungen. Agatha Bockholt freut sich über weitere Heimatfreundinnen die Interesse haben, einmal eine solch schöne Tracht zu tragen.