Holz-, Öko-, Eisen-/Metall-, Maler- und Maurergruppe halten nicht nur die Einrichtungen des Heimatvereins schüssig, sondern betätigen sich auch noch zum Gemeinwohl. Hier spiegelt sich Heimatverbundenheit und ein deutliches Ja zum Ehrenamt wieder.

 

Bei Wanderungen in und um unser Vechtestädtchen findet man immer wieder Parkbänke und Tische zum Verweilen vor. Ein angebrachtes Schildchen weist den Benutzer darauf hin, dass Heimatfreunde aktiv waren.

 

Die regelmäßigen Säuberungsaktion im Bereich des Mühlengeländes und des Plaggenstiäkerplatzes erfordern von den Heimatfreunden einen hohen Zeitaufwand. Die Wegwerfgesellschaft ist leider immer aktiv.

 

 

In den letzten Jahren sind die vier Brückengeländer an der Vechte entrostet, geschliffen, gereinigt und gestrichen worden. Außerdem wurden sehr zur Freude der Friedhofsbesucher an den Wasserzapfstellen Gießkannenhalterungen aufgestellt und mit Kannen bestückt.

 

 

 

Die Erstellung des Archivraumes im Ackerbürgerhaus sowie die Schaffung der Werkräume in der Mühle verbesserten die Möglichkeiten der Vereinsarbeit.